OSL im März 2020

Wege durchs Eis – Nordwestpassage

Vortrag von Lore Haak-Vörsmann am 31. Januar 2020

Das monatlich stattfindende OSL-Skippertreffen hatte Ende Januar ein besonderes Thema, das auch einen besonderen Rahmen erforderte. Wir hatten die in Seglerkreisen sehr gut bekannte Skipperin Lore Haack-Vörsmann zu Gast, die uns an ihren jüngsten Reiseerfahrungen teilhaben ließ. Sie nahm uns mit auf ihre „Wege durchs Eis, links und rechts der Nordwestpassage“ – ein 45-tägiger, über 3.400 Seemeilen langer Törn von Nome in Alaska nach Ilulissat auf Grönland.

Das Titelbild der Präsentation stimmt bereits eindrucksvoll auf den Vortrag ein

Aufgrund dieses spannenden Bildervortrages hatten wir beschlossen, dazu nicht nur unsere Vereinsmitglieder, sondern auch weitere Interessierte einzuladen.

Jens begrüßt die Gäste, während Hans im Hintergrund seine schmackhaften Poffertjes backt

Die Vorankündigung in verschiedenen Print- und Onlinemedien führte dann zu rund 50 Anmeldungen – zu viele Menschen für unser Vereinsheim.

Lore erklärt den Törnverlauf

Unsere guten Kontakte zur DGzRS und insbesondere zur Mannschaft des SK BERLIN brachte die Rettung, von Vormann Dirk Sellmann wurde uns für diese Veranstaltung der neue Rettungsschuppen am Informationszentrum der Rettungsgesellschaft zur Verfügung gestellt. Die Jungs bewiesen damit, dass sie nicht nur auf See helfen können – und Dirk brachte dann sogar noch als Gastgeschenk an Lore einen DGzRS-Wimpel mit.

Lore bei ihrem Vortrag

Ihre Bilder zeigen eine einzigartige Welt

Gut bestuhlt und zusätzlich ausgestattet mit kalten Getränken durch fleißige Helfer, sowie mit dem Poffertjes-Stand von Hans Wedel, hatten wir also eine passende Location für Lores Reisebericht. Zum Glück war der Schuppen auch gut beheizt, so wurde den beeindruckten Zuhörern beim Anblick der tollen Fotos von Packeis und Eisbergen nicht fröstelig.

Ausguck vom Mast „Da vorn wird es etwas eng werden“!

Und so beendete sie ihren Vortrag passend mit einem Zitat vom viel zu früh verstorbenen Roger Willemsen:

„Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung; so gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten“.

Nachdenkenswert!

Sonnenaufgang an der Küste Grönlands

Auf den insgesamt mehr als 200.000 Seemeilen, die Lore Haack-Vörsmann unter Segeln in ihrem Leben zurückgelegt hat, gab es auch kritische Situationen, bei denen sie Hilfe benötigte. Von daher liegt es ihr am Herzen, Seenotrettungsverbände zu unterstützen. Für ihren Vortrag bei OSL verzichtete sie deshalb auf Eintrittsgelder und bat die Zuhörer um eine Spende.

Dirk übergibt den Wimpel...

...und Friedel die Spende

So kamen an diesem Abend 200 Euro zusammen, die wir auf ihren Wunsch hin der Bordkasse der BERLIN haben zukommen lassen.

Text: Jens Zywitza
Fotos: Detlef Bahr, Friedel Reker